Sonderfolje 1: Sommer 2017

Sonderfolje 1: Sommer 2017
Sonderfoljen

 
 
00:00 / 4:30
 
1X
 

Sonderfolje 1 – #Lieblingscast

Aus der Sommerpause melden wir uns mit einem kleinen Aufruf zum Aktionismus. Besuch uns auf offenbartcast.de und beteilige dich an unserer Sommeraktion!

Musiknachweis: ElevatorMusic by Alex McCulloch CC0 1.0.

Und hier unser Aktionspaket. Wir wollen von dir wissen:

Welche ist deine #Lieblingsfolge von 29 Offenbart Ausgaben? (Ganz nach unten scrollen zum Beantworten.)

[survey id=944317151]

Welcher Titel und welches Titelbild haben dir bisher am besten gefallen? Deinen Kommentar dazu kannst du am Ende dieser Seite hinterlassen.

Zu welchem Thema würdest du gerne mal eine #Sonderfolje von uns hören? Schreib’s in die Kommentare!

Hast du einen #Lieblingsvers aus dem Markus Evangelium? Teile ihn in den Kommentaren!

Welcher Bibeltext ist die bisher immer ein Rätsel geblieben? Über welchen Vers würdest du gerne mal mit uns diskutieren? Du weißt schon, Kommentarfunktion …

Cite this article as: Lukas, "Sonderfolje 1: Sommer 2017," in Offenbart Podcast, 21. August 2017, https://offenbartcast.de/podcast/sonderfolje-1-sommer-2017/.

5 Gedanken zu „Sonderfolje 1: Sommer 2017

  1. Die Umfrage ist ja schon abgelaufen, aber trotzdem ein wenig Feedback von mir:

    Lieblingsfolge: Folge 9 – Sowohl vom Thema her als auch wegen Simons Zeugnis definitiv eine der besten Folgen.

    Lieblingstitel(-bild): Folge 19 – Samen jäten nicht. Ne nice Aussage hinter nem scheinbar unsinnigen Satz – und grafisch gut umgesetzt. Ich mag aber die Bilder und Titel im Allgemeinen schon ziemlich. Super Arbeit 🙂

    Thema für ne Sonderfolje: Hm. Weiß nicht, in welche Richtung die so gehen sollen. Schreib ich was zu, wenn ich mir mal eine mit Thema angesehen hab.

    Lieblingsvers aus dem Markusevangelium: Und Jesus sah ihn an und gewann ihn lieb und sprach zu ihm: Eines fehlt dir. Geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm, folge mir nach! (Mk 10,21)
    Es zeigt einfach, dass Jesus uns liebt. Keine Kuschel-alles-ist-ja-gut-Liebe, sondern Liebe, die uns ernst nimmt, uns unsere Schwachstellen zeigt und versucht uns zu befreien.

    Vers zur Diskussion: 1. Korinther 5,13: „Schließt den, der Böses tut, aus der Gemeinschaft aus.“ (NGÜ)
    Ich find das eine ziemlich krasse Aussage, weil ja grade im NT durch Jesus eine andere Perspektive auf Sünde/Schuld und den Umgang mit Sündern kommt. Wie passt das mit Jesus‘ Aussagen und Handlungen zusammen, der ja gerade Sünder angenommen hat, um ihnen zu helfen?
    Ja, es muss klar gemacht werden, dass manches Verhalten falsch ist, aber diese Idee von der „absoluten Reinheit“ der Gemeinde finde ich schon illusorisch und daher auch ein wenig heuchlerisch – und gerade auf die ausgestoßene Person bezogen verfehlt das das Gebot der Nächstenliebe.

  2. Danke für die ausführliche Antwort! Auch wenn die Umfrage schon etwas rum ist, finde ich deine Eindrücke doch sehr spannend. Simon wird sich über die Liebe für seine Photoshop Philip Skills freuen. Mich würde interessieren, wie die Folgen 61 & 62 bei dir ankommen – da legen wir Mk 10,21 ja doch ein wenig anders aus, würde ich sagen. Und der Versuchung, jetzt lange über 1Kor 5,13 zu schreiben, widerstehe ich mal. Finde die Stelle ebenfalls hart, andererseits gibt es auch für mich Grenzen der Toleranz von unbeirrt fortgesetztem grobem Fehlverhalten. Das wäre doch tatsächlich mal ne Sonderfolje wert. Aber vielleicht lesen wir auch irgendwann mal Paulus im Korintherbrief …?

  3. Was seht ihr denn in den Folgen anders? Hab’s mir nochmal angehört und find da nicht wirklich nen Widerspruch. Ihr geht einfach auf andere Dinge ein. Kannst ja nochmal sagen, was du konkret meinst.

    Ja, hab mich auch schon gefragt, was ihr nach dem Markus-Evangelium macht. Theoretisch habt ihr ja genug Sonderfolgen angesammelt um ein halbes Jahr weiterzumachen… Aber könnt sie gerne auch in ein neues Projekt einstreuen, würde mich jedenfalls freuen, wenn ihr die Themen noch macht.
    Tja, aber ich steuer auch langsam auf’s Ende zu, hab euch nämlich bald eingeholt. Dann nur noch eine Folge pro Woche wird ne Umstellung. Hab auch schon bei Hart aber Herzlich vorbeigeschaut, aber konnte mich mit den theologischen Ansätzen nicht so sehr identifizieren wie hier. Ich bin innerlich wohl auch sehr „Simon-lastig“ und freu mich immer tierisch, wenn er sich über was aufregt, auch wenn ich natürlich nicht immer seiner Meinung bin. Aber ich hinterfrage auch sehr gerne und finde seine Ansätze gut, aber auch, wie du ihn wieder auf den Boden zurückholst und die realistische Umsetzung hinterfragst. Gerade dieser Mix aus Idealismus und Realismus, der gefällt mir bei euch unheimlich gut. Würde mich freuen, wenn ihr nach Markus weitermacht. Johannes als nicht-synoptisches Evangelium wär ja nochmal interessant, aber Briefe ist auch toll.

    1. Hey Tobias,

      vielen dank für dieses Kommentar. Ich finde das immer persönlich sehr motivierend, wenn Hörer hin und wieder mal was über unsere Gesprächsdynamik sagen. Bin mir manchmal etwas unsicher, ob wir nicht langsam zu harmonisch werden. 😉

      Nach dem Markusevangelium wird es weitergehen und wir haben auch schon festgelegt womit. Was das aber dann ist, behalten wir erstmal noch für uns. Aber es wird wie immer bärtig!

Kommentar verfassen