Folge 8: Butze voll (Mk 2,1-7)

Bildnachweis: "Metlife Crowd" by Ianthebush CC-BY 2.0 sowie "house" by flrnt CC-BY 2.0, bearbeitet von Simon Mallow.

Es ist soweit: Offenbart kapert das 2. Kapitel! Woop woop!

Und das steckt drin: Jesus ist im Haus, ein Gelähmter blowed the roof up und Jesus verärgert die werten Theologen.

Bildnachweis: „Metlife Crowd“ by Ianthebush CC-BY 2.0 sowie „house“ by flrnt CC-BY 2.0, bearbeitet von Simon Mallow.

Lies mit uns: Mk 2,1-7

Folge vorbei – was nun?

Veröffentlicht am 20. März 2017 von Lukas Klette.

5 Kommentare zu „Folge 8: Butze voll (Mk 2,1-7)

  1. Guten Morgen.

    Gute Folge mal wieder.
    Zwei Punkte haben mich total angesprochen.
    1. Den Glauben auch zu Hause zu leben und nicht nur in der Kirche
    2. Leute in ihrem Glauben zu unterstützen, sie abzuholen, wo sie stehen, Ihnen Hilfestellung zu geben, für sie zu beten.
    Denke es war noch viel mehr drin in der Folge. Dafür müsste ich sie noch mal hören.
    Mach ich vielleicht.

    Bin gespannt auf die Fortsetzung.

    Alles gute für euch

    Gruß
    Achim

    1. Hey Achim,
      Mensch du hast ja mächtig reingehauen. Bist du jetzt mit allem soweit durch? 🙂
      Den Glauben auch außerhalb der Kirche zu leben kann in vielen Lebenssituationen auch der einzige Weg sein dies überhaupt zu tun. Immer wenn man an einem Ort ist, wo es eben keine Christen gibt, wird man schnell feststellen, dass man sich über seinen Glauben allein Gedanken machen muss. Das kann sogar dazu führen, dass man ganz viele Dinge nicht mehr macht, die man immer gemacht hat und Dinge anfängt zu tun, die man eigentlich nicht tut. Anschließend kommt man an den Punkt, dass man langsam von Vielfalt im Glauben sprechen muss/kann. 😉

      1. Noch einer, denn ich grade zum ersten mal gehört habe. Leider schon verstorben:

        Richard Wurmbrand

        Seine eigene Geschichte ist krass und wie er darüber strechen kann und dadurch mit Vollmacht Predigt ist beeindruckend.

Kommentar verfassen